Bis zum Schluss blieben die Rangierungen in den Gruppen A bis B spannend. Schlussendlich zeigen sich aber nach Abschluss der Vorrunde klare Verhältnisse in beiden Gruppen. In der Gruppe A entschied das Spiel Kremsmünster gegen Wigoltingen um den direkten Einzug in den Halbfinal. Dieses ging aus Sicht Wigoltingen knapp mit 8:11 und 13:15 verloren. Somit zieht Kremsmünster ohne Satzverlust sowie 8 Punkten direkt in den Halbfinal ein und Wigoltingen geht in die Qualifikationsrunde mit 6 Punkten als Vorrundenzweiter. Auf dem dritten Rang klassiert sich Berlin mit 4 Punkten und kann ebenfalls die Qualifikationsrunde bestreiten. Um die hinteren Ränge spielen Grieskirchen (2 Punkte) und Zdechovice (0 Punkte).

In der Gruppe B konnte sich Union Freistadt den Tabellensieg ohne Niederlage erspielen und kann nun ebenfalls direkt in den Halbfinal einziehen. Im Spiel gegen Schweinfurt-Oberndorf zeigten das Team mehr Abgeklärtheit und gewann knapp mit 2:1 Sätzen und 33:30 Bällen. Mit 6 Punkten klassiert sich Schweinfurt-Oberndorf auf dem zweiten Platz und mit 4 Punkten Jona auf dem dritten Platz, welche nun beide am Sonntag in der Qualifikationsrunde spielen werden. Nicht in der Qualifikationsrunde sind Oberentfelden und Bozen, welche mit jeweils 2, resp. 0 Punkte sich auf den Rängen 4 und 5 der Gruppe B einordnen.

Adrian König bezeichnet den heutigen Vorrundentag als äusserst gelungen und ist ingesamt zufrieden. Ca. 300 Zuschauer verfolgten bei heissem Wetter die Spiele, jedoch erhofft sich Adrian König am Sonntag für die Finalspiele noch etwas mehr Zuschauer. Organisatorisch hat alles gut funktioniert und trotz der Hitze gab es keine Zwischenfälle.